Dienstag, 22. November 2016

[Buchrezension] M.L. Busch - Frösche lieben gute Vorsätze

Archibald in love: Frösche lieben gute Vorsätze-Taschenbuch-

Inhalt:
Frauen und Männer können keine Freunde sein? Doch, können sie, denn Sarahs Freund Mark ist schwul – und Sex somit kein Thema zwischen den beiden. Gemeinsam versuchen sie, an ihren Neujahrsvorsätzen festzuhalten und starten mit dem Training in einem Fitnessstudio. Hochmotiviert stehen beide dem schnuckeligen Fitnesstrainer Enrique gegenüber. Zu gerne würde Sarah Mark zu einem festen Freund verhelfen, denn Mark ist viel zu süß, um auf Dauer ohne Beziehung zu sein. Da niemand weiß, ob der Fitnesstrainer auf Männer steht, überredet Sarah ihren besten Freund zu einer Wette. Wer schafft es, Enrique zu verführen? Mark scheint allerdings wenig begeistert – und auch Sarahs neues Haustier, ein angeblicher Zauberfrosch, arbeitet plötzlich gegen sie. Sarah kommen erste Zweifel, ob die Wette so eine gute Idee ist.

Meine Meinung:
Ok... es wird immer schwieriger hier seine Meinung nieder zu schreiben, denn ich will mich ja nicht immer wiederholen.

In diesem Fall mache ich es gerne. M.L. Busch schreibt Bücher, wie für mich gemacht. Ich mag den Schreibstil, ich mag die Storys, ich mag einfach alles.

Dieses Buch kann gut alleine gelesen werden, obwohl es als Fortsetzung von "Frösche feiern anders" betitelt ist, ich würde aber wirklich vorschlagen, hier die Reihe von vorne zu beginnen. Ist definitiv kein Muss, aber eine Empfehlung.

Mehr hab ich definitiv nicht zu sagen, wer mehr wissen will, darf gerne meine anderen Rezensionen zu dieser Reihe lesen.

Fazit:
Definitiv lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen