Freitag, 2. Oktober 2015

[Buchrezension] Lina Barold - Liebe M.A.

Liebe, M.A.-ebook-

Inhalt:
»Ich strecke meine Hand aus, warum
auch immer, aber wortlos greift Silvan sie. Ein Moment, in dem alles möglich wäre, und ich weiß, dass das, was zwischen uns war, wirklich etwas war.« Als Sira nach einigen Monaten der Funkstille ihrem ehemaligen Professor Silvan Heinrich von Lengenfeld wieder begegnet, flammt die Affäre zwischen den beiden erneut auf. Doch welche Absichten verfolgt Silvan dieses Mal? Kann Sira ihm vertrauen? Und dann erscheint plötzlich jemand auf der Bildfläche, mit dem Sira nicht gerechnet hätte; jemand, mit dem so vieles einfacher erscheint als mit Silvan. Neben ihrem Studienabschluss und einem neuen Job muss Sira sich mit der Frage auseinandersetzen, was sie eigentlich vom Leben und der Liebe erwartet. Das Autorenduo Lina Barold erzählt in lakonisch-humorvoller Weise mit viel Wortwitz und Verve, bei der aber auch Gefühle, Sinnlichkeit und Dramatik nicht zu kurz kommen, die Geschichte von Sira und Silvan bis zum bittersüßen Ende und stellt dabei die Frage, welche Art von Beziehung überhaupt möglich ist, wenn man nicht mit- aber auch nicht ohneeinander kann.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist der zweite Band um Sira und Silvan. Schon der erste konnte mich fesseln, hab ich mich nicht mehr an etwas anderes denken lassen. Ich war damals einfach nur begeistert. Auch bei diesem Buch ist es der Fall. Sofort konnte ich mich wieder in die Geschiche eindenken.

Für mich ist es faszinierend, dass zwei Autoren zusammen solch ein tolles Werk schaffen können. Ich stelle es mir wahnsinnig schwierig vor, zwei Meinungen zu vereinen. Aber wenn zwei Menschen gleich ticken, scheint das zu funktionieren. Man merkt zumindest keinen Konflikt, der sich im Buch widerspiegelt :D

Der Schreibstil ist für mich angenehm zu lesen. Auch merkt man, dass die beiden literaturverrückt sind. Trotz der Tatsache, dass ich nicht auf altbekannte Literatur stehe, gefällt es mir, dass immer wieder Zitate aus Goethes Werken einfließen. Auch ich wurde in der Schule damit nicht verschont und kann so auch einiges wiedererkennen.

Sehr, sehr schade finde ich es, dass dieser Band nun der letzte sein soll und wir nicht mehr mit Sira und Silvan erleben werden. Das macht mich schon sehr traurig.

Ich hoffe wirklich, dass wir bald wieder etwas von diesen beiden Autorinnen hören, denn alles andere wäre sehr, sehr schade.

Fazit:
Unbedingt lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen