Dienstag, 6. Januar 2015

[Buchrezension] M.L. Busch - Glücklich verliebt

Glücklich verliebt
-Taschenbuch-

Inhalt:
Ein Roman – romantisch, erotisch mit kriminalistischem Flair Lanie ist bestürzt. Treibt ihr 15-jähriger Sohn sich doch seit Neuestem in der heruntergekommenen Villa ihres Nachbarn herum. Rodney Landon ist nicht nur der Besitzer der Villa und Lanies neuer Lehrerkollege, sondern auch eine ziemliche Sahneschnitte. Als alte Gemälde auf dem Dachboden der Villa auftauchen, stellen sich viele Fragen: Sind die Bilder echt? Wie kommen sie auf Rodneys Dachboden? Und warum interessiert sich Scotland Yard für den Fall? Keine der Fragen wird geklärt, da die Gemälde bei einem Einbruch gestohlen werden, bei dem Lanie angeschossen wird. Rodney ist entsetzt, hat sich doch zwischen ihm und Lanie eine Beziehung entwickelt, die möglicherweise mehr beinhaltet als Sex. Eine Lösegeldforderung an die Gemäldeversicherung lässt ein Art-Napping, an dem die Serben-Mafia beteiligt ist, immer wahrscheinlicher werden. Können Lanie und Rod nicht nur ein Team bilden, sondern auch ein Paar sein, das mit allen Schwierigkeiten fertig wird? "Tolle Story mit sympathischen Helden - wer hätte gedacht, dass gestohlene Gemälde im beschaulichen Brighton zu einer wunderschönen Liebesgeschichte führen..."

Meine Meinung:
Diese Buch ist der Auftakt der "Glücklich"-Trilogie. Was soll ich sagen, der Start ist mehr als gelungen.

Ich habe dieses Buch wirklich verschlungen. Voll mit Gefühl, Liebe und auch Spannung, denn nicht nur die Liebe steht im Vordergrund, auch ein kriminalistischer Fall ist mit integriert.

Die Protagonisten sind seh liebevoll dargestellt. Allen voran Lanie mit ihrer etwas tollpatischigen Art. Sie nimmt wirklich jedes  Fettnäpfen mit, schafft es allerdings diese mit ihre tollen Art zu umspielen.

Auch ihr Sohn ist ein toller Charakter. Zwar ist da die Puptertät im Spiel, dies zeigt sich allerdings nicht so stark. Er und seine Mutter sind wirklich ein tolles Team.

Und natürlich wäre da dannn noch der liebe Rod. Hmm... Da könnte man während dem Lesen wirklich dahinschmelzen. Aber mehr möchte ich nicht erwähnen.

Ein Cliffhanger am Ende macht die Spannung perfekt, man möchte einfach nur wissen, wie es weiter geht. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die Fortsetzung, die für März geplant ist.

Fazit:
Unbedingt lesen! Sehr zu empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen