Montag, 26. Januar 2015

[Buchrezension] Lotte Minck - Radieschen von unten

Radieschen von unten-Taschenbuch-

Inhalt:
Das Leben kann ganz schön hart sein, findet Loretta Luchs. Der Job an der Sex-Hotline ist anstrengend, der Freund zu Hause erst recht. Um mal in Ruhe nachzudenken, zieht sie für ein paar Sommertage in den Schrebergarten ihrer Freundin Diana. Für Loretta ist die Kolonie "Saftiges Radieschen" das Paradies auf Erden. Selbst die ständige Präsenz von Muskelprotz Frank, der schneller redet als denkt, kann das Idyll nicht stören. Wohl aber die Tatsache, dass Parzellennachbar Uwe eines schönen Sommermorgens kopfüber in seiner Regentonne steckt - mausetot.

Meine Meinung:
Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Fall der Hobby-Ermittlerin  Loretta Luchs.

Ich durfte erst die beiden Folge-Bände lesen und kannte daher schon einige Protagonisten mit allem was dazu gehört.

Trotzdem wurde ich sehr gut unterhalten und konnte keine Langeweile feststellen. Auch in diesem Buch wird Humor groß geschrieben und Lotte Minck fasziniert nicht nur dadurch, sondern auch durch ein bisschen Sarkasmus, der immer wieder mit hineinspielt.

Tja... Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen :) Ich will ja schließlich nicht zu viel verraten.

Fazit:
Auch der erste Band ist lesenswert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen