Montag, 25. August 2014

[Buchrezension] Frieda Lamberti - Die Pflegerin

Die Pflegerin Ein Liebeskrimi-ebook-

Inhalt:
Die junge Polin Beata Tomaszewski tritt in Hamburg die Stelle einer privaten Pflegerin im Haus von Dr. Michael Buchholz an. Es ist ihre Aufgabe, sich um seine Ehefrau zu kümmern, die im Wachkoma liegt. Lange kann Beata sich der starken Anziehungskraft ihres Arbeitgebers nicht entziehen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine leidenschaftliche Liebesbeziehung mit mörderischem Ausgang.

Meine Meinung
:
Ich liebe die Bücher von Frieda Lamberti und kann eigentlich gar nicht genug bekommen. Als ich das erste mal einen Kurzkrimi von ihr gelesen habe, war ich noch mehr überzeugt. Da ist es auch selbstverständlich, dass ich dieses Buch lesen wollte.

Wie immer, liest sich das Buch super gut und bis man sich versieht, ist man auch schon durch. Die Seiten fliegen nur so dahin.

Die Protagonisten sind liebevoll dargestellt, man fühlt mit ihnen mit. Auch sind immer wieder Wenungen vorhanden, die man nicht erahnen kann. Immer wieder muss man mit dem Rätseln neu beginnen.

Wenn jetzt draußen noch die Sonne scheinen würde, würde ich sagen, dass es der perfekte Sommer-Roman ist. :) Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Der einzige Kritikpunkt von meiner Seite ist, dass irgendwie ein bisschen der Pepp fehlt. Ein bisschen mehr Action wäre nicht schlecht. Bei einem Krimi erwarte ich das einfach! Das ist aber nur ein kleiner Kritikpunkt. 4,5 Katzen gibt es leider nicht, und 5 sind mir hier ein bisschen zu viel. Die 4 Katzen sind aber wirklich lieb gemeint!

Fazit:
Empfehlenswert.


4 von 5 Katzen 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen