Montag, 17. März 2014

[Mal so nebenbei]

Unsterblich ist der TodAuf dieses Buch bin ich wirklich sehr gespannt. 

Es wurde mir vom Verlag LangenMüller zur Verfügung gestellt und wird somit das nächste Buch sein, dass ich in die Hand nehme, wenn ich die aktuellen fertig gelesen habe. 

Zur Inhaltsangabe:
Eine neue Mordserie erschüttert Stockholm: Eine Leiche wird ausgestopft und als hochrangiger SS-Offizier hergerichtet. Kommissar Kodi Blom und seine smarte Kollegin Eva Pelle beginnen zu ermitteln. Schon bald gibt es zahlreiche Verdächtige. Einer davon ist ein Deutscher, der auf der Insel Björkö bei Stockholm die suspekte „Kolonie der Ruhe“ gründete. Doch auch die schwedische Neonaziszene ist kein unbeschriebenes Blatt: die einen verehren Göring, die nächsten Goebbels. Wen wollen sie unsterblich machen? Spur für Spur kämpft sich das Ermittlerduo durch das undurchsichtige Dickicht. Ihr Weg führt sie dabei nach Island und Nordnorwegen auf der Suche nach den Geistern der Vergangenheit. Am Ende jedoch müssen sie alles und jeden und sogar sich selbst in Frage stellen.

Der Autor:
Morten Lund ist das Pseudonym des Journalisten Gerhard Fischer, Jahrgang 1965. Er war von 2001 bis 2006 Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in Stockholm. Heute lebt er in München und arbeitet als Redakteur bei der Süddeutschen Zeitung. Nebenbei ist er als Autor tätig.

Mal sehen, ob mich dieses Buch erreichen kann. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt und freue mich einen neuen Krimi-Autor kennenlernen zu dürfen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen