Dienstag, 18. Februar 2014

[Buchrezension] Regina Mengel - Hochzeit mit Huhn: Der einzig wahre Chick(en)Lit-Roman

Hochzeit mit Huhn: Der einzig wahre Chick(en)Lit-Roman
Inhalt:
Weg ist er … Ohne ein Wort des Abschieds. Lisa kann es nicht fassen. Sollte Simon sie wirklich aus Eifersucht auf ein Huhn verlassen haben? Eine Antwort bekommt sie nicht, denn Simon bleibt verschwunden. Einige Monate später tritt David in ihr Leben. Er gefällt ihr auf Anhieb, vor allem, da er sich als das genaue Gegenteil von Simon erweist. Auch David scheint sich verliebt zu haben, denn schon bald macht er Lisa einen Heiratsantrag. O
der sollte doch etwas anderes dahinter stecken? Turbulente Zeiten stehen Lisa bevor. Obendrein taucht Simon wieder auf. Mitsamt dem Samstagshuhn platzt er in die kirchliche Trauung …

Meine Meinung:
Mir hat dieses Buch wirklich super gut gefallen. Sowohl die Chick-Lit als auch die Krimi/Thriller-Elemente sind total mein Fall, da diese beiden Genres ein absolutes Muss für mich sind.
Toller Schreibstil verbunden mit Humor und Spannung machen dieses Buch zu einem Genuss.
Auch die Protagonisten waren mir von Anfang an sympathisch, wodurch ich mich gleich mit ihnen identifizieren konnte. Dies war allerdings nicht bis zum Schluss der Fall :) Die Spannung wurde durch den Touch von Thriller hochgehalten. Nie konnte man sagen, dass man weiß, wie etwas weiter geht. Immer wieder sind neue Wendungen eingebaut, die dann wieder in eine andere Richtung führen. Schon steht man mit seinem Latein wieder am Anfang und muss sich neu Gedanken dazu machen.
Wirklich gut gelungen!

Fazit:
Gerne mehr davon!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen