Freitag, 27. Dezember 2013

[Buchrezension] Andreas Kimmelmann - Der Richter und sein Mörder


Der Richter und sein Mörder (Alwin-Eichhorn-Krimis)-Taschenbuch-

Inhalt:
Der Richter Robert Bergmann ist ermordet worden. Durch ein Geständnis einer Mandantin wird der Rechtsanwalt Alwin Eichhorn in den Mordfall verwickelt. Er glaubt jedoch nicht an die Schuld seiner Mandantin. Ist ein Waffenhändler der Drahtzieher im Hintergrund? Welche Bedeutung hat die Mordwaffe?

Der Autor und Jurist Andreas Kimmelmann erzählt einen weiteren spannenden Kriminalfall um den Junganwalt Alwin Eichhorn. Authentisch und mit einer Prise Humor.


Meine Meinung: 
So lange mussten wir nun warten, bis der neue Alwin-Eichhorn-Krimi da war. Ich freue mich total eine der ersten zu sein, die dieses Schmuckstück in den Händen halten durften. Und was soll man sagen... Enttäuschung gibt es nicht. Wie schon beim ersten Alwin-Krimi fand ich auch hier den Schreibstil toll, die Spannung immer auf dem richtigen Level und die Vorhersehbarkeit nicht gegeben. So, wie es sich für einen guten Krimi gehört. Jetzt schon fiebere ich dem nächsten Krimi entgegen und hoffe, dass wir diesmal nicht so lange warten müssen.

Fazit:

Tolles Buch, welches man genauso wie die anderen Bücher von Andreas Kimmelmann einfach nur empfehlen kann. Mehr gibt es hier nicht zu sagen/schreiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen